Melanie

Gartenschild von Melanie

Zur Freude aller Lebewesen ist es nachts im Garten von Melanie dunkel. Denn hier wird bewusst auf Garten-Beleuchtung verzichtet. Somit entsteht auch keine zusätzliche Lichtverschmutzung in Weeze, die die Nacht dort noch mehr aufhellen würde.


Standort des Garten-Schildes: (DE) 47652 Weeze, Hegenerstraße 38


Melanie über die Beweggründe, warum das Gartenschild aufgestellt wurde und damit diese Initiative unterstützt wird:

„Ich arbeite beruflich im Arten- und Biodiversitätsschutz und habe meinen Naturgarten bewusst als einen „Garten für Tiere“ gestaltet – dazu gehören natürlich auch die nachtaktiven Arten wie Fledermäuse, Nachtfalter & Co. Zur Zeit hoffe ich darauf, dass auch Glühwürmchen bei mir einziehen, und das geht nur mit naturnahen Strukturen und ohne nächtliche Beleuchtung..“

Juni 2024




Die "Paten der Nacht" sagen Dankeschön, dass nachts kein Licht im Garten leuchtet!

Gärten und Naturflächen schwinden in ihrer Anzahl, Fläche und strukturellen Vielfalt immer mehr. Das hat erhebliche Auswirkungen auf das gesamte Ökosystem. Erst recht setzt es den dortigen Lebewesen zu, wenn diese für den Artenschutz so wichtigen Areale nachts auch noch mit Kunstlicht beleuchtet werden. Jeder dunkle Garten und jede dunkle Naturfläche ist somit goldwert. Deswegen sagen wir Dankeschön an alle, die sich für den Erhalt oder die Schaffung lichtfreier Gärten und Naturflächen aussprechen und dies mit unserem Gartenschild öffentlich kundtun. In diesem Fall geht unser Dankeschön an Melanie aus Weeze.




Teilnahme-Kriterien, um dabei zu sein:

Ein solches Gartenschild von Paten der Nacht (inklusive einem solchen Eintrag wie diesen hier) bekommt, wer in seinem Garten keinerlei Lichtquellen hat bzw. zumindest keine, die die ganze Nacht im Dauermodus vor sich hin leuchten, ohne dass jemand im Garten ist. Spätestens mit dem Verlassen des Gartens müssen alle Gartenlichter aus sein.

Es geht dabei ausschließlich um solche Garten-Beleuchtung, die man selbst zu verantworten hat. Das kann eine Beleuchtung der Terrasse oder Veranda sein, eine Wege-Beleuchtung oder auch eine reine Zierbeleuchtung (also z.B. Solar-Gartenleuchten, Lichterketten, Fassadenbeleuchtung oder helle Strahler/Spots, die gezielt Bäume, Büsche, Gartenteiche usw. in Szene setzen). Das Licht einer nahen Straßenlaterne, das den Garten miterfasst, ist somit ausgeschlossen (auch wenn das natürlich eine sehr ärgerliche und unnötige Art von Lichtverschmutzung ist. Denn Licht von Straßen- und Wegelaternen sollte – wie der Name schon sagt – ausschließlich auf Straßen und Wege leuchten und nirgendwo anders hin).

Anmerkung: Da so gut wie keine der im Handel angebotenen Solar-Gartenlichter über eine manuelle Abschalt-Möglichkeit verfügen, fallen nahezu alle derartigen Zierbeleuchtungen durchs Raster. Doch auf solches Gartenlicht sollte man ohnehin komplett verzichten. Mehr zu Solargartenleuchten gibt es HIER zu lesen.




Warum diese Initiative von "Paten der Nacht"?

Seit rund drei Milliarden Jahren ist er in den Genen fast aller Organismen fest verankert: der tägliche Hell-/Dunkel-Rhythmus. Er steuert nahezu alle lebenswichtigen Prozesse. Vor allem Wach- und Schlafphasen sowie Zellreparatur und -regeneration. All das gerät aus dem Takt, wenn es nachts nicht mehr richtig dunkel wird – wenn (zu viel) Licht zur falschen Zeit leuchtet. Wir Menschen können Licht ausschalten, Jalousien schließen oder die Bettdecke über den Kopf ziehen. Nicht aber all die Lebewesen in freier Natur. Die haben keinen Lichtschalter und kein Rollo, um sich vor dem störenden Licht zu schützen, sich nicht von ihren eigentlichen Aufgaben ablenken zu lassen oder gar wegen ihm zu sterben. Den meisten Menschen ist noch völlig unbekannt, was wir mit dem vielen Kunstlicht (das zumeist im Dauermodus vor sich hinleuchtet) Nacht für Nacht den Lebewesen, der Umwelt und Natur antun. Indes nimmt die Menge und Üppigkeit an Garten- und Naturflächen-Beleuchtung stetig zu. Deshalb riefen wir 2024 diese Initiative ins Leben. Wir wollen damit aufklären, sensibilisieren und Bewusstsein für die Folgen der Nutzung von nächtlichem Kunstlicht schaffen. Dabei hilft das Gartenschild, öffentlich sichtbare Statements zu setzen und auf die Problematik "Licht im Garten" aufmerksam zu machen.

Umfangreiche Information zum Thema Lichtverschmutzung gibt es bei den PATEN DER NACHT.

zum Verzeichnis

zum Verzeichnis der G.U.T.-GRUPPE
Nach oben scrollen